In Attendorf hat sich seit 2012 ein Komitee, das aus Ing. Franz Wenzl, Josef Aichinger, Diether Burkart, Dr. Wolfgang Doppler, Dr. Gerhart Nitsche und Ing. Kurt Leber bestand, darum bemüht, Bürgerbeteiligungs-Solaranlagen zur Umsetzung zu bringen. Es wurden viele Informationsveranstaltungen besucht und die Wirtschaftlichkeit, die Fördersituation und Bürgerbeteiligungsmodelle analysiert. Gemeinsam mit der Sekem Energy wurden erste PV Anlagenprojekte entwickelt und im Jänner 2013 zur Förderung eingereicht.

Im Jahr 2013 konnte es die IG PV Attendorf schaffen, für mehrere Anlagen einen oem-ag Tarif zu erhalten. Aufgrund der insgesamt aber zu kleinen Anlagengröße wurde ein professioneller Betreiber für die PV Anlagen und die Abwicklung der Bürgerbeteiligung gesucht und mit der SUREnergy GmbH gefunden.

Die SUREnergy hat die Photovoltatik-Anlagen Wenzl, Wirtschaftshof Attendorf und Lackner-Hetzl im Herbst 2013 umgesetzt und betreibt sie seither erfolgreich. Im Herbst 2014 wurde die Anlage Aichinger und im Juli 2016 die Anlage Schreiner hinzugefügt; weitere sollen - in der neuen Gemeinde Hitzendorf - folgen.